Magazin

Ausstellungen

Impulse Theater Festival

Sammlung 2021

Ein Archiv: Das ist für gewöhnlich ein Kellerraum, das Surren von Neonleuchten, der Geruch von altem Papier, endlose Gänge, meterhohe Regale voller Pappboxen, Ordner, vergilbte Dokumente, strikte Regeln und Systeme – also so ziemlich das Gegenteil von dem Archiv, welches vom 2. bis 6. Juni bei sonneundsolche in Düsseldorf gezeigt wird.

Und tatsächlich, es können auch nur die wenigsten Archive von sich behaupten, täglich einen Publikumsverkehr von mehreren hundert Personen am Tag zu haben wie vor dem Schaufenster auf der vielbefahrenen Birkenstraße mitten in Flingern. Die Vitrine, die zum Projekt- und Ausstellungsraum sonneundsolche gehört, dient seit 2017 jungen Künstler:innen als Bindeglied zwischen der Akademie und den ersten institutionellen oder Galerieausstellungen und wird von den Künstlerinnen Antonia Freisburger, Pia Krajewski und Antonia Rodrian betrieben. Für die aktuelle Kooperation mit dem diesjährigen Impulse Theater Festival sind diesmal Studierende der Theaterwissenschaft und der Szenischen Forschung an der Ruhr-Universität Bochum in Zusammenarbeit mit der Regisseurin und Künstlerin Marlin de Haan zu Gast.

Im Rahmen von Akademie #1 – Geschichte wird gemacht haben Evgenija Gerciu, Amir Mirzaei, Alina Rohde und Nooshin Seifi das ambitionierte Projekt Sammlung 2021 entwickelt und stellen sich damit einer scheinbar unmöglichen Aufgabe: Ein Ereignis während seines Geschehens zu archivieren. Das Ziel dabei ist es nicht nur, das diesjährige Festival zu dokumentieren, sondern auch Archivierungsprozesse kritisch zu hinterfragen und neue, alternative Sammlungsstrategien zu entwickeln. Dabei stellen sich den Studierenden ganz grundsätzliche Fragen, wie beispielsweise so etwas abstraktes wie ein Festival in seinem Entstehen, seinem Ablauf und seiner Wirkung überhaupt festgehalten werden kann, welche Objekte, Informationen und Dinge wie und wo zu sammeln sind und welche Prozesse und Handlungen sich dabei abspielen. Die praktische Auseinandersetzung mit diesen Fragen findet öffentlich in der Vitrine von sonneundsolche statt und wird an fünf Tagen jeweils zwei Stunden lang aktualisiert. Informationen aus 30 Jahren Festival werden neu sortiert, Objekte, Momente und Vorgänge ausgewählt, Dinge hinzugefügt und entnommen, Verbindungen und neue Assoziationen geknüpft. Die Sammlung 2021 ist in Bewegung und ändert von Tag zu Tag ihr Erscheinungsbild. So wird aus einer Wand voller Wörterbucheinträge am nächsten Tag der leere Hintergrund einer Hommage an Tanja Krone, Blau wird zu Grün, gedruckte Texte werden durch handschriftliche ersetzt, die Papiere, auf denen sie stehen, wandern vom säuberlichen Raster an der Wand auf den Boden, wo sie eine neue, zerstreute Ordnung bilden. Die verschiedenen Stadien und Forschungsergebnisse werden im Online-Archiv des Impulse Theater Festivals konserviert, währenddessen bleibt die Sammlung 2021 weiter in Bewegung, verändert, erfindet und gestaltet sich neu – ein wahrlich erfrischender Anblick nach den langen Monaten des kulturellen Stillstands.

Unter Besprechung findet ihr Ausstellungsrezensionen aller Art – sei es die Blockbuster-Ausstellung in der großen Institution, oder die im kleinen Offspace, der junge Positionen zeigen und fördern möchte. Lokale und umliegende Ausstellungen in Düsseldorf und im Rheinland werden hier gesammelt und machen Lust auf einen Besuch der hier besprochenen Shows.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein tolles Erlebnis zu bieten und unsere Website wirksam zu betreiben. Mehr Information zum Thema Cookies und Datenschutz findest du hier!

 

 

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein tolles Erlebnis zu bieten und unsere Website wirksam zu betreiben. Mehr Information zum Thema Cookies und Datenschutz findest du hier!

 

 

Ihre Cookie Einstellungen wurden gespeichert.