Twan Geissberger

Ausgangspunkt der Malerei von Twan Geissberger ist eine Beobachtung des Alltags, ein interessantes Stück Holz oder die Art wie sich ein Pärchen im Park angesehen hat. Im Laufe des Malprozesses wird das Dargestellte aber bis zur Unkenntlichkeit abstrahiert. Die Beobachtung wird zu einer Erfahrung und diese wird wieder in etwas Bildhaftes zurück-übersetzt. 

Der Körper mit seinen Abstraktionen, Mutationen und Transformationen wird dabei zu einer Projektionsfläche eigener (mentaler) Zustände und Sehnsüchte. Die Beziehung vom Selbst zum Anderen, vom Inneren zum Äußeren steht im Mittelpunkt der Suche.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein tolles Erlebnis zu bieten und unsere Website wirksam zu betreiben. Mehr Information zum Thema Cookies und Datenschutz findest du hier!

 

 

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein tolles Erlebnis zu bieten und unsere Website wirksam zu betreiben. Mehr Information zum Thema Cookies und Datenschutz findest du hier!

 

 

Ihre Cookie Einstellungen wurden gespeichert.